Dienstag, Oktober 29, 2013

DIY: Kleines Babyalbum

Jetzt ist das Baby da! Aber in den 9 Monaten Schwangerschaft hat Mama doch auch viel erlebt! Und das will ebenfalls fotografisch festgehalten werden.
Der wachsende Baby-Bauch, das Kleid, wo man so schön schwanger UND sexy aussieht, die letzte große Reise, man selbst mit Herrn Liebling, die selbst gestrickte (respektive genähte) Decke fürs Baby, das erste Kuscheltier, und, und und nach der Geburt, natürlich das erste Foto mit Baby.


Diese ganzen Eindrücke habe ich in einem kleinen Baby-Album festgehalten. Klein deshalb, denn es endet mit den Fotos vom dem ersten Monat, wie dem ersten Spaziergang, dem ersten Besuch der Oma und dem ersten Bad. Garantiert aber, dass Mama/Pappa/Oma ein kleines abgeschlossenes Werk durchblättern kann und über jeder Seite in Erinnerung schwelgen kann! 
Dieses Format habe ich mir für meine Oma (also Sarahs Ur-Oma) ausgedacht, die in Polen wohnt und mich  während der Schwangerschaft nicht sehen und die Kleine nach der Geburt (noch) nicht kennenlernen konnte. Jetzt kann sie ebenfalls schwelgen und die kleine Sarah herumzeigen.

Als sehr brauchbar für das Projekt hat sich das Fotoheftchen im Querformat von Semikolon erwiesen. Im Onlineshop kostet es 6€, ich habe ca. 4€ bei Boesner bezahlt. Es hat 10 Blatt aus cremefarbenem Papier, einen Umschlag aus Fotokarton mit Ausschnitt (!) in fröhlichen Farben wie rot, gelb, orange oder pink und ein farblich passendes Verschlußbändchen.


Material für das kleine Baby-Album:
*Fotos (10x15cm bzw. 11x15cm)
*Maskingtape/Washitape
* Fotoheftchen - ca. 4-5€
* Zierkanten Schere (CARL) - ca. 4€
* Stempel (Alphabet, Baby-Motive, selbstgeschnitzte) und Stempelfarbe
* Fineliner
* ggf. Stoff/Wollreste vom Baby-Projekt, Fahrkarten von der Reise, etc.


Mein absoluter Favorit der verwendeten Materialien, war die Zierkantenschere. Tatsächlich habe ich sie extra fürs Projekt gekauft und auch nur 4€ bei Boesner investiert. Ich hatte schon mal eine einer anderen Marke gehabt und diese entsorgt, da sie mir die Bogen-Kanten verhunzt hat, aber diese von CARL ist wirklich brauchbar. Ich habe direkt zwei gekauft. Sie haben die in unterschiedlichen Variationen.




Wie ihr seht, habe ich alle Momente festgehalten und ins Album geklebt, die mir wichtig waren! Die vielen Stunden mit tollen Rezepten, wie den Schokoladen-Muffins mit Buttercreme (die eigentlich scheußlich geschmeckt, aber dafür fabelhaft ausgehesehen haben), den Strickprojekten, wie dem Herrn Zebra, dem Spaß beim Gärtnern, wie bei der Tomatenernte im August und natürlich der Geburt der kleinen Sarah.

Ich habe das Album nicht nur für meine Oma, sondern auch in etwas anderer Ausfertigung für meine Mutter gemacht. Bei meiner Mutter habe ich am Ende noch ein paar weiße Seiten gelassen.... damit sie ihre eigenen Fotos mit Klein-Sarah reinkleben kann :-)

Weitere Inspirationen findet ihr wie immer beim Creadienstag.

Kommentare:

Biggi hat gesagt…

Wunderschön! Und ich dachte, als Neumutter hat man keine Zeit für nix mehr.. ;)

Viktoria hat gesagt…

Was für eine wunderschöne Idee. Da ist die Oma ja doch hautnah dabei! Toll!

Herzlichen Glückwunsch zu eurem Wunder des Lebens!

Viktoria

Julia hat gesagt…

@Biggi: ;-) du musst einfach JEDES kleine Zeitfenster nutzen...
@Victoria: Vielen Dank! :-) Ja, meine Oma hat sich sehr über das Album gefreut.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...