Samstag, August 18, 2012

Pfefferminzsirup einkochen!

Den "Sommer auf der Zunge" habt ihr sicherlich mit diesem Rezept für einen köstlichen, aber sehr einfach herzustellenden Pfefferminzsirup!





Wir haben eine wunderschöne schnellwachsende Pfefferminzpflanze bei uns im Garten. Eine Freundin gab mir einen Tipp, was man außer Teekochen, noch mit Pfefferminze machen kann.... und zwar Pfefferminzsirup einkochen.
Dies geht ganz einfach und ist auch mal schnell z.B. morgen vor dem Tatort erledigt.

Zubereitung:
1 großes Büschel Pfefferminzblätter/ca. 10 Stängel Pfefferminzblätter
1 kg Zucker
l Wasser
3 leere 0.75 l Flaschen

Das Wasser aufkochen und mit einem Teil des Wassers die Pfefferminze übergießen, so dass ein Sud entsteht (sowie beim Tee kochen). In das restliche Wasser den Zucker geben und so lange kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Den Sud ca. 10 min. stehen lassen und anschließend durch ein feines Sieb gießen. Die grüne Flüssigkeit in das kochende Wasser gießen, verrühen und heiß in vorbereitete Flaschen gießen. Sofort verschließen - fertig.

Ich finde es erstaunlich, wie fein-pfefferminzip der Sirup schmeckt. Ich hatte ihn nun häufiger als Mischung mit Mineralwasser, aber ich könnte ihn mir auch sehr gut im Coacktail oder auf Eis vorstellen. Dazu könnte ich mir sogar noch besser maarokkanische Minze vorstellen!

Die Etiketten habe ich aus Adress-Aufkleber hergestellt, da wir keine andere Klebe-Etiketten hatten. Dazu habe ich einen Stempel genommen und mit grüner Stempelfarbe den Außenrand draufgestempelt. Und dann mit einem pinken Fineliner den Text reingeschrieben.

Euch wünsche ich noch einen tollen sonnigen Samstag!

Kommentare:

Biggi hat gesagt…

Liebe Julia,

hab Deinen superleckeren Pfefferminzsirup schon vielfältig eingesetzt, und ein Rezept hat mri besonders gefallen:

Mische Holüderblütensirup, Zitronensaft, Pfefferminzsirup (in etwa gleichen Teilen) und gib am Schluß nochmal die gleiche Menge Wasser wie die Gesamtmenge der Mischung zu. Danach einfüllen in Eisförmchen (ich hab meine von Ikea :D ) und ab in die Gefriere.

Ist herrlich erfrischend an heißen Tagen.

Oder statt einfrieren verdünnen, mit Eis auffüllen und als Getränk geniessen.

Danke nochmals!

Liebste Grüße
Biggi

Julia hat gesagt…

Liebe Biggi,
du bist so süß! Danke für die Blumen, freue mich, dass es dir schmeckt und danke für den guten Tipp! Holunderblütensirup haben wir ja auch noch, da kann ich ja die nächsten Tage dein Rezept ausprobieren.:-) Gestern waren wir alle zwei Stunden beim Sport... ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...