Sonntag, Mai 13, 2012

Königliche Kulturrolle

Die nächste Kosmetiktaschen-Variante oder auch Kulturrolle ist fertig!


Eigentlich wollten Anika und Jenny und ich uns in Heidelberg treffen, aber Anika musste arbeiten und so hatte ich das ganze WE zum Nähen. Herr Liebling war mit Arbeiten beschäftigt und hinterher auf einem Männer-Abend in Tübingen... also gaaanz viel Zeit für mich (und das Nähen.)

Ich habe es sehr genossen, denn ich wollte mich mal wieder kreativ ausleben, neue Techniken ausprobieren und neue Produkte für den shop probenähen.


Probegenäht habe ich eine Kulturrolle von farbenmix. Ich wollte die Maße mal ausprobieren, neues Material vernähen (Dokumentenhülle & Klettband), eine Variante mit Taschen aus Baumwolle herstellen (die zweite Variante mit Wachsstoff kommt noch) und zum ersten Mal, Schrägband vernähen.


Die Stoffe, die ich vernäht habe sind:
- Bijouxi ModBeads von Heather Bailey (rechts)
- Paris Apartment von Bari J. (links)

Schaut doch mal bei Bari J. vorbei, sie hat eine wundervolle & so expressive Seite!

Ein weiterer Grund warum ich mich für die Kulturrolle entschieden habe, ist, dass jede Freundin/Kundin ihre Kosmetiksachen auf der Reise oder zu Hause auf andere Art & Weise aufbewahren möchte. Die einen bevorzugen die große & geräumige Variante und andere wollen lieber etwas zum Aufhängen.

Und dann gibt es Frauen, die wollen alles sehen, was in ihrer Kosmetik-Tasche ist! Darauf hat mich eine nette Mode-Design-Studentin gebracht, als wir zusammen nach Düsseldorf gefahren sind. Sie zeigte mir ihre Kosmetiktasche, die transparent war! Sie sagte, sie will auf einen Blick sehen, was sie alles dabei hat! Super Idee, die ich sofort aufgriffen habe.


Und da ich (noch) keinen transparenten Wachsstoff hatte, habe ich kurzerhand eine gelbe Dokumentenhülle zurechtgeschnitten. Als Hingucker habe ich bei meiner gelben Reißverschluß-Meterware, einen türkisen Schieber angebracht! Hihi..





Zum Verschließen der Tasche habe ich vier runde Klettpunkte verwendet (die gab es mal beim ALDI) und diese mit Zick-Zack-Stich angebracht. Hier sieht man mal den tollen Stoff von Bari J. (pinke Kerzenlüster, Louis XIV-Sessel mit Rosenmuster, lilane Pantoffel..) da fühlt frau sich, doch direkt in ein Pariser Boudoir versetzt ;-)


Das Geheimnis "Wie nähe ich schöne Schrägstreifen?" konnte ich zum Glück anhand dieses Tutorials lüften.
Wichtig sind hier folgende Schritte: Schrägstreifen auch wirklich schräg schneiden, denn nur so erhalten sie die Elastizität, die man braucht um den Streifen, sauber um die Kurve zu legen. Schrägstreifen vorher in Form bügeln. UNBEDINGT 1 mm rechts neben der Naht annähen, dann dämpfen (auch gerade die Kurven) und dann erst absteppen.



Bei der Aufhängung bin ich mir noch etwas unsicher gewesen. Ich habe eine ca. 5 cm lange Schlaufe genäht. Vielleicht ist ein Karabiner besser? Das muss ich noch herausfinden!

So, jetzt geht die Kulturrolle erstmal auf die Reise zu Freundinnen und wird getestet! Ob sie sich überhaupt für den Kosmetikbedarf einer Frau eignet, oder nicht doch eher etwas für einen Teenager ist?

Was denkt ihr?

Kommentare:

Katta hat gesagt…

das ergebnis kann sich sehen lassen <3

djk hat gesagt…

aber das find ich auch

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...